Mittelwald-Informationszentrum

Konzeption

Zur Durchführung verschiedener Veranstaltungen und als Umweltbildungseinrichtung wurde der Informationspavillon im Umfeld der Bildeiche, einem bereits bekannten touristischen Knotenpunkt, gebaut. Er ist eine einfache Holz-Elementkonstruktion mit einem flach geneigten Pultdach und größeren Glasflächen („Schaufenster“), um die Ausstellung im Innenraum auch von außen einsehbar zu machen bzw. während des Ausstellungsbesuches einen Bezug zur Umgebung herstellen zu können. Ökologische Aspekte, z. B. in Form von dezentraler Entwässerung, PV-Anlage, Verwendung regionaltypischer Baustoffe sind berücksichtigt.

Entwurf Ansicht Infopavillon mit Blick auf Haupteingang (Entwurf Harald Bauer - Architekt BDB, www.bplusarchitekten.eu, Stand 2011)

 

 


Nutzung und Betrieb der Einrichtung sind über den Projektzeitraum hinaus vorgesehen mit einer frei zugänglichen Dauerausstellung für alle Besucher, für geführte Rundgänge durch die Ausstellung z. B. mit Gästeführern, als Ausgangspunkt für geführte Exkursionen oder als Ort für Veranstaltungen/Workshops an Wochenenden. Die Ausstellung im Pavillon sowie die Gestaltung der Außenanlagen  soll dabei eine breite Öffentlichkeit aller Altersklassen ansprechen. Der Versiegelungsgrad des Außengeländes wird so gering wie möglich gehalten. Dabei werden örtliche Gegebenheiten z. B. Baumbestand oder durchgeführte Maßnahmen im Umfeld des Pavillons integriert.

 

Baumaßnahme

Im Frühjahr 2012 wurde der Bau des Informationspavillons begonnen

 

Betonieren der Bodenplatte und Baggerarbeiten auf dem Gelände des Mittelwald-Informationszentrums.

 

 

Fertigstellung

Der Mittelwald-Informationspavillon wurde im August 2012 eröffnet. Er ist an den Wochenenden im Sommer regelmäßig geöffnet. Für Besichtigungen außerhalb der regelmäßigen Öffnungszeiten wenden Sie sich bitte an die Touristinformation der Stadt Iphofen.