Schlingnatter

                                                                                                                              Foto: Karin Hieke

 

Allgemein

Die Schlingnatter (Coronella austriaca) gehört zu den ungiftigen Vertretern der Nattern und erreicht eine Länge von 60 -80 cm. Aufgrund ihrer Seltenheit und der häufigen Verwechslung mit der Kreuzotter, zählt diese Art zu den unbekanntesten heimischen Schlangenarten. Bei genauerer Betrachtung unterscheidet Sie sich sehr deutlich von ihrer giftigen Verwandtschaft. Unterscheidungsmerkmale sind z.B.: die schwächere Bemusterung, der schlanke Kopf und die runde Pupillenform.

 

Lebensweise

Die Schlingnatter ernährt sich vorwiegend von Eidechsen und kleinen Schlangen, wobei wohl auch Jungmäuse und adulte Vertreter kleinerer Mausarten zu ihrem Beutespektrum zählen. Charakteristisch ist dabei eine Jagdtechnik bei größeren Beutetieren, bei der das Opfer mit dem Kiefer fixiert und anschließend umwunden und erwürgt wird. Die Schlingnatter zählt zu den ovoviviparen Schlangen und bringt ihre Jungen lebend zur Welt.

 

Vorkommen und Gefährdung

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Nordwestspanien über Italien, Griechenland, die Nordtürkei, bis in den Norden des Iran. Im Norden Europas ist diese wärmeliebende Art sogar bis nach Südschweden verbreitet. Die Schlingnatter besiedelt meist trockene, strukturreiche Lebensräume mit felsigen Anteilen, im Norden auch sandige Heidegebiete. Allen potentiellen Lebensräumen ist eine mosaikartige Struktur aus niedrigbewachsenen und gehölzdominierten Standorten gemein. Der Bestand ist in vielen Ländern sehr gefährdet, dementsprechend hoch ist der Schutzstatus.

 

Maßnahmen

Im Zuge des LIFE+ Projektes werden die Struktur von Waldrändern erhöht und durch Auflichtungen, speziell in südexponierten Bereichen, der potentielle Lebensraum der Schlingnatter und ihrer Beute vergrößert. Durch die Instandsetzung einer traditionell bewirtschafteten Weinbergsfläche mit unverputztem Mauerwerk wird außerdem ein Musterhabitat für dieses seltene Reptil geschaffen.